Korrossionsschutz

Korrosionsschutz

Ein Schwerpunkt für eine Lehre in einem Korrosionsschutz-, Bodenbeschichtungs-, Betonsanierungs-, Brandschutzbeschichtungs- oder Spezialbeschichtungsbetrieb in allen möglichen Beschichtungsverfahren, sowie für alle Betriebe die den Anforderungen des Berufsbildes für „Korrosionsschutz“ entsprechen.

Technik ist angesagt! Wenn dieser sehr spezielle Schwerpunkt gewählt wird, stehen nicht nur der schwere Korrosionsschutz sondern auch alle Spezialarbeiten wie: Pulverbeschichtung, Sandstrahlverfahren, Sweppen, Betoninstandsetzung, Bodenbeschichtungen, Speziallackierungen in den verschiedenen Verfahren und alle damit verbundenen Vor- und Nacharbeiten auf dem Lehrplan. Dieser Schwerpunkt ist nicht nur neu in der Lehre der Maler/ in und Beschichtungstechniker/ in sondern auch in der betrieb- Schwerpunkte beim Korrosionsschutz lichen Orientierung und Positionierung. Das bedeutet, dass in und nach der Lehre die Möglichkeit besteht, den gesamten Teil dieses Schwerpunkts maßgeblich mitzugestalten. Dem Korrosionsschutz sehr nahe werden Ausbildungsseminare, vor allem in der Nähe der größten österreichischen Metallverarbeitungszentren, in Linz und Leoben, angeboten. Vertiefung von der schulischen Ausbildung werden Korrosionsschutzmaßnahmen- und Techniken sowie Brandschutzbeschichtungen sein.

 

 

– Einsetzen von Fahr-, Trag-, Hänge- und Auslegergerüsten (Instandhalten, Bedienen) sowie Auf- und Abbauen von Abplanungen und Einhausungen zum Schutz gegen Witterungs- und Umwelteinflüsse

– Bedienen und Warten von mobilen Anlagen und Apparaten zur Belüftung und Klimatisierung von Arbeitsstätten

– Kenntnis über Korrosionsschutzmaßnahmen- und Techniken sowie über Spezialbeschichtungen und vorbeugenden Brandschutz

– Feststellen von Schäden durch Korrosion, der Korrosionsart und des Korrosionsgrades Auswählen des geeigneten Korrosionsschutzverfahrens bzw. des Schutz- und Instandsetzungsverfahrens

– Vorbereiten der zu behandelnden Oberflächen bzw. Untergründe z.B. durch Strahlverfahren, Ausspachteln, Verpressen und Ausgießen im Sinne der ÖNORM B2230

– Einrichten, Bedienen und Instandhalten von mobilen Strahlanlagen

– Ausführen von Korrosionsschutzmaßnahmen- und Beschichtungen

– Herstellen von metallischen Überzügen, wie z.B. durch Metallspritzen (Kaltverzinken)

– Auskleiden und Umhüllen von Behältern, Rohren und Rohrleitungen zum Zwecke des Korrosionsschutzes

– Ausführen von Einbettungsund Gießarbeiten

– Schützen von Betonoberflächen mit Imprägnierungen, Beschichtungen und Versiegelungen

– Herstellen von Kunstharzbelägen mit Abdichtungsmitteln, Dichtungsbahnen und Dichtstoffen im Zuge des Durchführens von Korrosionsschutzarbeiten

– Instandsetzung und Warten von Bauteil-, Dehnungs- und Anschlussfugen mit geeigneten Materialien

– Aufbringen von Spezialbeschichtungen z.B. gegen Durchfeuchtung, chemische und mechanische Beanspruchung sowie aggressive Medien

– Anbringen von Farbbeschichtungen zum Zwecke des Brandschutzes

– Anwenden des betrieblichen Qualitätsmanagements z.B. Anlegen von Kontrollflächen und Anfertigen von Rückstellmustern

– Anlegen von Dokumentationen wie z.B. Schadensdiagnosen, Mess- und Prüfergebnisse sowie von Arbeitsdokumentationen auch unter Verwendung